Öffentliche Führungen

Hier finden Sie eine Übersicht der öffentlichen Erlebnisführungen mit Diplom-Forstwirt Christian Barsch durch das Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft. Weitere Termine teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Gerne berücksichtigen wir auch Ihre Wünsche nach anderen Terminen oder Touren. Bitte beachten Sie daher, dass es ggf. noch zu Änderungen des Programm kommen kann, die wir Ihnen dann aber rechtzeitig bekanntgeben werden.

Natürlich können Sie auch einen individuellen Termin für Ihre Gruppe abstimmen. Bitte wählen Sie dazu unter Angebote & Preise eine der Führungen aus oder melden Sie sich für eine Beratung am besten telefonisch.

 


 

"Die Hutthaler Widerwaage"

16.10.2022 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Nachhaltigkeit im Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft gestern - heute - morgen Diplom-Forstwirt Christian Barsch ist unter anderem Dozent für Nachhaltigkeit an verschiedenen Universitäten und gehört zum Leitungsgremium von Slow-Food Harz.

Die Vorstellung des Weltkulturerbes Oberharzer Wasserwirtschaft dreht sich auf dieser besonderen Führung um die historischen Erfindung und Umsetzung von Nachhaltigkeit (im Harz). Dabei beleuchten wir die Bedeutung von "Zeit" gestern, heute und morgen. Damit leiten wir auch über zum Slow-Food-Essen und lassen uns zur Mittagszeit von Beate Engel im Polsterberger Hubhaus kulinarisch verwöhnen...

Geführte Wanderung durch das UNESCO-Welterbe und den Naturpark Harz in einfachem Gelände, kein Gefälle, spannende interaktive und unterhaltsame Vermittlung. Vielfältige Spuren des historischen Montanwesens sind im Gelände erkennbar und werden erläutert.

Vorstellung der wichtigsten historischen Wasserwirtschaftsanlagen, einer Einführung in den Harzer Bergbau, einem Einblick der Waldnutzungen im Harz sowie der Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen im „Bergstaat“.

 

Treffpunkt: Parkplatz am Ende der Straße "Dorotheer Zechenhaus", 38678 Clausthal-Zellerfeld, d.h. Sie kommen von der Straße "Am Pulverhaus" und biegen vor dem Gebäude der Fa Symptec rechts ab.

Schwierigkeit: leicht

Strecke: Hirschler Teich - Entensumpf - Hutthaler Widerwaage - Polsterberger Hubhaus - Jägersbleeker Teich - Hirschler Teich

Länge: ca. 7 km

Dauer: ca. 5,0 Std. inkl. ca. 1,0 Std Mittagspause

Einkehrmöglichkeit: Einkehr im Slow-Food-Restaurant Polsterberger Hubhaus

Teilnahmegebühr: 19,00 € pro Person

Mindestteilnehmerzahl: 5

Hygiene: alle nach der nds. Corona-Verordnung geltenden Regeln müssen eingehalten werden.

Anmeldung: erforderlich, Telefon 0551 / 20 19 24 81